Geschichte der Videospiele

Geschichte der  Videospiele

Entwicklung

Vier Phasen nach Jørgensen (2009)

  1. Prototypen im wissenschaftlichen Kontext
  2. Kommerzialisierung der Idee
  3. Zurückgewinnen der Spieler nach Marktüberhitzung und Ramsch-Phase
  4. Annäherung an Spielfilmästhetik

Prototypen im wissenschaftlichen Kontext

Tennis for Two (1958)

  • Willy Higinbotham
  • National Laboratories New York
  • kein Sound
  • Darstellung auf Oszilloskop

 

Spacewar! (1962)

  • Steve Russell (Student)
  • MIT
  • Rechner PDP-1
  • Kein Sound
  • Zwei Raumschiffe und ein Stern als Gravitationsfeld

Kommerzialisierung der Idee

Pong (ab 1966)

  • Ralph Baer arbeitet für das Rüstungsunternehmen Sanders Industries
  • 1972 Lizensierung für die Heimkonsole von Magnavox
  • 1972 Al Acorn adaptiert das Spiel als Arkade-Version für Atari à Video zur Demonstration des Sounddesign („die Platine war fast voll“)
  • 1975 Pong-Konsole von Atari, war mit Lautsprecher ausgestattet (Slogan: „You hear the sound of action“)

 

Space Invaders (ab 1978)

  • Arcade-Version in Japan so erfolgreich, dass zeitweise in Japan die 100-Yen Münzen verknappen
  • Adaption verhilft 1979 der Atari VCS 2600-Konsole zum Durchbruch
  • Tonfolge im Hintergrund zeigt durch Beschleunigung Dringlichkeit an
  • Schüsse müssen nicht wie Schüsse klingen. Wichtig ist, dass Aktionen Geräusche erzeugen, weil das der Alltagserfahrung entspricht.

 

Pac Man (ab 1980)

  • Sound signalisiert besondere Spielphasen
  • Titelmelodie schafft auf verschiedenen Plattformen Wiedererkennungswert
  • Sound von Arcade-Automaten sorgt für Aufmerksamkeit in der Spielhalle
  • Win- und Lose-Sounds informieren und motivieren den Spieler und die anderen in der Spielhalle.

 

Zusammenbruch und Konsolidierung

  • Drittanbieter überschwemmten den Markt mit immer schlechten Modulen.
  • Markt wird übersättigt –> 1984 Zusammnbruch
  • Homecomputer werden populärer

Commodore C=64 (1982)

  • typischer 8-Bit-Rechner
  • Begrenzte Stimmenanzahl führt zu eigenen Kompositionskonzepten
  • Akkorde werden durch Melodie und Bass definiert oder durch schnelle Arpeggien dargestellt.
  • Melodien werden aus Arpeggien herausgearbeitet.
  • Lineares Drumming: Drumsounds werden so aneinander gereiht, dass der Eindruck mehrerer Schichten entsteht.

Die Nr. 8 ist stark angelehnt an Boney M. “Gotta go home” (1979)

 

Nintendo NES (Nintendo Entertainment System), 1985

  • starke Titelmelodien, situationsabhängige Musik
Super Mario Bros. (Koji Kondo)

Die Legende von Zelda (Koji Kondo)

Final Fantasy (Nobuo Uematsu)

 

 Nintendo Game Boy (1989)

  • Tetris gehört zum Starter-Set
  • Musik: russische Weise „Korobeiniki“ (Nikolei AlekseevichNekrasov)

 

CD-Qualität wird zum Mindest-Standard

  • 1994 Sony Playstation und Sega Saturn
  • 1996 Nintendo 64
  • 1998 Sega Dreamcast
  • 2000 Playstation 2
  • 2001 Microsoft Xbox
  • Musik angelehnt an den Hollywood-Sound
  • Rennspiele bieten oft populäre Songs aus den Bereich Heavy Metal, Break Beat und Rap. (Das hören auch Soldaten im Kampfeinsatz.)

Call of Duty: Modern Warfare 2

  • Musik von Hans Zimmer

 

Bioshock

  • Musik von Gary Schyman

1. Introduction
2. Welcome To Columbia (0:28)
3. Will The Circle Be Unbroken – choral version (1:29)
4. Lighter Than Air (4:25)
5. Lutece (6:12)
6. Battle For Columbia – Song 1 (8:57)
7. Girl In The Tower (10:13)
8. Elizabeth (10:51)
9. The Songbird (12:53)
10. Rory O More Saddle The Pony (14:49)
11. The Battle For Columbia – Song 2 (18:30)
12. The Readiness Is All (20:31)
13. Lions Walk With Lions (22:03)
14. Will The Circle Be Unbroken – short version vocal/guitar (23:10)
15. Unintended Consequences (23:51)
16. The Battle For Columbia – Song 3 (24:51)
17. Family Reunion (25:51)
18. Solace (26:59)
19. The Battle For Columbia – Song 4 (30:40)
20. The Battle For Columbia – Song 5 (31:59)
21. Let Go (33:08)
22. Doors (33:41)
23. The Girl For The Debt (35:00)
24. Back In The Boat (36:11)
25. AD (37:18)
26. Smothered (38:39)
27. Baptism (39:53)
28. Will The Circle Be Unbroken – full version vocal/guitar (41:19)

 

 

2 comments

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>