Instrumente des Weihnachtsoratoriums

Wichtige Instrumente des Weihnachtsoratoriums

Pauken und Trompeten gelten als königliche Instrumente. Da Jesus in der Weihnachtsgeschichte als der neue König der dargestellt wird, spielen diese Instrumente im Weihnachtsoratorium eine wichtige Rolle.

Das allererste Stück „Jachzet, frohlocket!“ beginnt mit einem kleinen Solo der Pauke. Anschließend kann man in diesem Stück gut hören, dass die Paukestimme stellenweise ganz ähnlich spielt, wie der Chor singt. Ursprünglich hatte Bach das Stück für den Geburtstag einer Königin komponiert. Der Text lautete damals: „Tönet, ihr Pauken! Erschallet, Trompeten!“

Bei Stück Nr. 8 „Großer Herr, o starker König“ wird der Solosänger mit der tiefen Stimme (=Bass) von einer Solotrompete begleitet.

Matthias Krebs hat lange geübt. Jetzt kann er die Trompetenstimme ganz toll auf seinem iPhone spielen. Begleitet wird er dabei von seinem DigiEnsemble aus Berlin. Kannst du das auch?

Aber auch andere Instrumente sind mit einer bestimmten Bedeutung verknüpft. Früher gab es noch keine Smartphones. Damals haben sich die Hirten die Einsamkeit durch das Flötenspiel erträglich gemacht, deshalb gilt die Flöte als Hirteninstrument. Da auch Hirten in der Weihnachtsgeschichte eine wichtige Rolle spielen, sind öfters Flöten zu hören, z.B. in Teil 10 (Sinfonia).

Der Konzertmeister eines Orchester ist der erste Geiger. Bach hat auch für ihn ein Solostück in das Weihnachtsoratorium eingebaut, damit auch er zeigen kann, was er kann.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>